BMX-Action @ Red Bull R.Evolution

Genau Einen Tag vor dem großen BMX-Rennen Red Bull R.Evolution, das Red Bull im August im Berliner Mellowparkveranstaltet, hat es endlich geklappt: ich habe die Akkreditierungsformulare bekommen und ich konnte mit unserem Panorama-Equipment auf das Gelände! Um mich möglichst frei bewegen zu können, bin ich schon am Tag vor dem eigentlichen Rennen im Mellowpark … 
WOW! Was Elite Trax da für einen spektakulären Race-Track hingebaut hat, ist echt beeindruckend! Mein Plan geht auf und ich kann mich vorm Training frei auf dem Track bewegen, wie man oben sieht. Tobias Wicke dreht gerade ein paar Runden und checkt den Track aus. Mein Plan geht voll auf und ich komme wirklich an jeden Punkt des Tracks. Beweisfoto? Dieses Panorama mitten in der Flow Line!
Little Planet BMX Track Berlin Mellowpark

Das Training

Danach muss ich natürlich auch auf die Startrampe hoch. Zwölf Meter über dem Track hat man einen perfekten Ausblick. Den ich allerdings nicht so richtig genießen kann, weil mich fünf BMX-Fahrer in Startposition etwas skeptisch anschauen, wie ich da so in ihrer Startbahn stehe … 
Tobi, mittig: Guys, is it OK for you if I stay here when the gate comes down?
Fahrer 278, links: Yeah, no problem!
Fahrer 148, rechts: Hmmm, maybe not a good idea …
Ich gehe also lieber zur Seite. Gute Idee, wie man an diesem Video erkennt. Das ganze ist nur 20 Sekunden nach der Aufnahme des Panoramas entstanden und mir blieb fast das Herz stehen, als das Gate zum ersten mal auf die Rampe gekracht ist. Wäre ich nicht zur Seite gegangen, hätte zumindest meine Kamera nicht überlebt …
Nach dem kurzen Schock-Moment, ziehe ich mich in etwas sichere Gefilde zurück. Die Fahrer genießen offensichtlich das freie Training und es macht extrem viel Spaß, wirklich mittendrin zu sein.

Das Finale

Am Tag drauf, ist es soweit. Der Mellowpark füllt sich. Die Musik ist deutlich lauter als beim Training. Und es wird auch deutlich mehr Red Bull (und Bier) konsumiert. Das Gewusel auf dem Gelände ist ansteckend! Wie schon vermutet, ist es während des Rennens kaum möglich, nah an die Strecke zu kommen … deswegen weiß ich: Ich muss wieder auf die Startrampe! 
Das freut die Verantwortlichen natürlich … nicht. Irgendwie schaffe ich es doch noch, mit einem offiziellen Begleiter auf die Startrampe raufzuklettern. Schnell noch mit dem Fernsehteam vor Ort arrangiert, und dann klappt es: En echter Start, alles voller Publikum, die Sonne steht gerade noch am Himmel, perfekte Wolken:
Zeit für die finalen Aufnahmen? Unter drei Minuten, wie mir die Exif-Daten verraten! Ohne Testaufnahmen, Standpunkt-Auswahl und Locationcheck: unmöglich. Red Bull verleiht eben Flügel … sogar wenn man es gar nicht getrunken hat.

Aktuelle Posts